Leistungen

ganz individuell

Es geht immer noch ein bisschen mehr. Leistungen, die leider zu oft nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden, aber trotzdem so einiges bewirken können. Akupunktur, Homöopathie und das Taping sind alternative Methoden, um Beschwerden während der Schwangerschaft und auch im Wochenbett zu lindern.

blank

Akupunktur

Die Akupunktur (von lat. acus = Nadel und punctura/pungere = das Stechen/stechen) ist eine Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), bei der eine therapeutische Wirkung durch Nadelstiche an bestimmten Punkten des Körpers hervorgerufen werden soll.

Ziel der Akupunktur ist es, körperliche und seelische Störungen ins Gleichgewicht zu bringen und die Harmonie des Körpers in all ihren Funktionen wiederherzustellen.

  • Übelkeit und Erbrechen​
  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Wassereinlagerungen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Schlafstörungen
  • Verspannungen
  • Schmerzen durch Wehen

Außerdem kann die Akupunktur helfen bei Beckenendlage des Kindes und der Angst vor der Geburt. Akupunktur kann aber auch ausbleibende Wehen auslösen und den Geburtsverlauf verkürzen.

blank

Homöopathie

Während einer Schwangerschaft wird werdenden Eltern häufig bewusst, dass bei einer Behandlung der Mutter immer auch das ungeborene Baby beeinflusst wird. Der Wunsch nach einer sanften Behandlung ohne Nebenwirkungen für Mutter und Baby ist die Konsequenz. Leichte Schwangerschaftsbeschwerden können alternativ mit homöopathischen Mitteln behandelt werden. Nicht immer ist ein chemisches Arzneimittel notwendig.

  • Ängsten
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Verstopfung
  • Stimmungsschwankungen
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Juckreiz
  • schmerzenden Kindsbewegungen
  • Krampfadern
  • Hämorrhoiden
  • emotionalem Stress
  • Sodbrennen
  • Wadenkrämpfen
blank

Taping

Aku-Taping ist eine Bindegewebsmassage mit klebenden Verbänden, deren Wurzeln in der chinesischen Medizin liegt.

Aku-Taping wird sowohl in der Schwangerschaft als auch im Wochenbett eingesetzt. Insbesondere für Schwangere oder Mütter, die Angst vor Akupunkturnadeln haben, ist Aku-Taping eine gute Alternative. Das Aku-Tape verbessert die Muskelfunktion, unterstützt Gelenke und führt häufig zu einer Schmerzreduktion.

  • Schmerzen der Lendenwirbelsäule
  • Nacken- und Schulterverspannungen
  • Schmerzen im Iliosakralgelenk (ISG)
  • Ischias-Schmerzen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Wassereinlagerungen
  • Haltungsproblemen

Außerdem sorgt Taping zur Entlastung der Bauchmuskulatur und unterstützt diese zusätzlich.